DERPART - Reisebüro Droste
Gruppenreisen: +49 (0)211-8605130
DERPART Reisebüro: +49 (0)211-8605100
Reisesuche öffnen
 

100 Jahre Bauhaus in Weimar - 4 Tage

RP Leserreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
14.09.2019 - 17.09.2019
Preis:
ab 995 € pro Person

Weimar atmet Geschichte. Und hier waren viele große Persönlichkeiten zu Hause: Goethe, Schiller, Herder, Bach, Liszt, Wieland, Cranach, van de Velde oder Gropius als Begründer des Bauhauses. Zahlreiche Museen und Gedenkstätten in Weimar erinnern an diese Namen und künden vom Ruhm vergangener Zeiten. Noch heute ist die Stadt ein Zentrum von Kunst und Kultur.

1.Tag: Anreise
Morgens Bahnfahrt 1. Klasse von Düsseldorf nach Weimar. Nach Ankunft erfolgt der Transfer und das Check-In im *****Hotel Elephant im Herzen der Stadt. Am Spätnachmittag erkunden Sie Weimar auf einem Rundgang und erhalten einen informativen Überblick zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten inder Altstadt. Den Tag lassen Sie beim gemeinsamenAbendessen im schönsten Fachwerkhaus Weimars,dem Köstritzer Schwarzbierhaus, ausklingen.

2. Tag: 100 Jahre Bauhaus | Nietzsche-Archiv Haus Hohe Pappeln
Der Stadtrundgang am Vormittag führt Sie entlang ausgewählter Bauwerke der Moderne. Die wichtigsten Stationen sind die heutige Bauhaus-Universität mit Gropiuszimmer, das Denkmal für die Märzgefallenen auf dem Städtischen Friedhof sowie das einzige vom Bauhaus in Weimar errichtete Objekt, das Haus am Horn. Nach der individuellen Mittagspause folgen Sie den Spuren des Bauhaus-Wegbereiters Henry van de Velde. Das Nietzsche-Archiv war die erste Einrichtung, die sich der Archivierung, Erschließung und Herausgabe von Dokumenten zu Leben und Werk des Philosophen Friedrich Nietzsche widmete. Heute trägt das Museum in der Villa Silberblick diesen Namen, eine Ausstellung dokumentiert die Geschichte des Hauses und dessen Rolle im Nietzsche-Kult des Nationalsozialismus. 1897 bezog Elisabeth Förster-Nietzsche die Villa, um ihren kranken Bruder aufzunehmen und zu pflegen. Der Philosoph verstarb hier am 25. August 1900. Nach dem Erwerb des Hauses 1902 beauftragte Nietzsches Schwester den belgischen Architekten Henry van de Velde mit der Umgestaltung und Neueinrichtung der Erdgeschossräume. Heute zählt diese Arbeit zu seinen gelungensten Schöpfungen. Das Haus Hohe Pappeln war das private Wohnhaus des belgischen Architekten und Designers Henry van de Velde (1863–1957), der 1902 als künstlerischer Berater des Großherzogs Wilhelm Ernst nach Weimar kam. Van de Velde ließ das Haus 1907/08 nach eigenen Plänen errichten und bewohnte es bis 1917 zusammen mit seiner Frau Maria und den fünf Kindern. Neben der Architektur, den Einbauten und den Möbeln entwarf van de Velde auch den Garten. Zentraler Knotenpunkt und Herz des Hauses ist die Wohndiele in der Beletage. Von hier aus erschließen sich der Salon mit angrenzendem Arbeits- und Speisezimmer, der Aufgang ins Obergeschoss sowie die Nebentreppe. Van de Velde verzichtete bewusst auf ornamentalen Zierrat. Vielmehr orientierte er sich an der Ästhetik der modernen Industrie und gestaltete das Haus Hohe Pappeln nach Prinzipien der Zweckmäßigkeit. Das Haus ist ein einzigartiges Gesamtkunstwerk, in dem van de Veldes Handschrift in jedem Detail zu finden ist. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Bauhaus-Museum
Am Vormittag besuchen Sie das Bauhaus Museum. Im April 2019 eröffnet die weltweit älteste Bauhaus- Sammlung in einem neuen Museumsbau. Am Gründungsort des Staatlichen Bauhauses wird das Museum an die frühe Weimarer Phase der bedeutendsten Design- und Kunstschule des 20. Jh. erinnern. Der Rundgang durch bewegte Jahre der Kunst und Zeitgeschichte wird Sie einladen, sich dem Bauhaus und seinen Wurzeln in der Moderne um 1900 ebenso anzunähern wie aktuellen Fragen der Gestaltung, Kunst, Architektur und Gesellschaft. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.Das Abschiedsabendessen nehmen Sie gemeinsam im stilvollen Ambiente des ehemaligen Deutschritterhauses und heutigem Restaurant Jagemanns ein. Das Haus hat Geschichte – hier lebte einst Caroline Jagemann, langjährige Maitresse von „Goethes Herzog“ Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach, der ihr das repräsentative Haus zu Beginn des 19. Jh. kaufte.

4. Tag: Abreise
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Mittags gemeinsame Bahnfahrt 1. Klasse von Weimar nach Düsseldorf.

 

Veranstalter: Droste Reisen GmbH | Berliner Allee 38 | 40212 Düsseldorf

  • Bahnfahrt (1. Klasse) ab/bis Düsseldorf nach Weimar (inkl. Platzreservierung)
  • Transfer Bahnhof – Hotel – Bahnhof
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im *****Hotel Elephant Weimar
  • 3 × Abendessen
  • Altstadtrundgang
  • Stadtrundgang „100 Jahre Bauhaus"
  • Eintritte & Führungen im Nietzsche-Archiv und Haus Hohe Pappeln inkl. Bustransfers
  • Eintritt & Führung im Bauhaus-Museum Weimar
  • Örtliche Reiseleitung
  • DROSTE-Reisebegleitung ab/bis Düsseldorf: Corinna Spellerberg

 

*****Hotel Elephant

Details
  • Pro Person im EZ
    1070 €
  • pro Person im DZ
    995 €

*****Hotel Elephant

Das berühmte Hotel im Herzen von Weimar ist seit über 300 Jahren Treffpunkt für Dichter, Künstler und Staatsmänner aus aller Welt. Ausgesuchtes Mobiliar im Art-déco- und Bauhaus-Stil wurde mit zeitgenössischer Kunst kombiniert. Die 99 Zimmer sind mit wertvollen Originalgemälden geschmückt und verfügen über Sat.-TV, WLAN (gegen Gebühr), Minibar, Safe und Föhn. Zwei Restaurants, in denen morgens ein reichhaltiges Buffet angeboten wird, und eine Bar sorgen für Ihr leibliches Wohl. Reisen Sie mit dem Auto an, steht Ihnen ein Parkplatz zur Verfügung (ca. 15 € pro Tag).

  • Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen,muss bis zum 16.07.2019 erreicht sein.
  • Einreisebestimmungen: allgemeine Ausweispflicht, Standardimpfungen empfohlen.
  • Unsere Reisen sind im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Ob sie trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen, erfragen Sie bitte bei Ihrer Buchungsstelle.
  • Programm- & Zeitenänderungen vorbehalten.