DERPART - Reisebüro Droste
Gruppenreisen: +49 (0)211-8605130
DERPART Reisebüro: +49 (0)211-8605100
Reisesuche öffnen
 

Rom – XVII. Festival der Musica Sacra - 6 Tage

Städte & Kultur
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
10.11.2018 - 15.11.2018
Preis:
ab 1680 € pro Person

Das einzigartige „Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra" findet jährlich in Rom und im Vatikan statt. Seit 2002 überzeugt das Konzept – die Aufführung bekannter Werke der sakralen Musik auf höchstem Niveau im herrlichen Rahmen der römischen Basiliken – zahlreiche Besucher und auch Kritiker. Genießen Sie das außergewöhnliche Kultur- und Musikerlebnis in der Ewigen Stadt Rom und lassen Sie sich von den Meisterwerken der „Musica Sacra" in den Bann ziehen. Entdecken Sie neben den herrlichen Basiliken auch die weltlichen Sehenswürdigkeiten der italienischen Hauptstadt und tauchen Sie ein in die beeindruckende Kunst und Kultur sowie die Jahrtausende alte Geschichte der Metropole.

 

1. Tag: Anreise nach Rom sowie heilige Messe im Petersdom
Sie fliegen von Düsseldorf nach Rom. Nach der Begrüßung durch Ihre Reiseleitung werden Sie zum ****Hotel gebracht. Im Anschluss an einen Aperitif mit Programmbesprechung gehen Sie zum Petersdom und besuchen um 17.00 Uhr die von Seiner Eminenz Kardinal Comastri zelebrierte und vom japanischen Illuminart Chorus unter Leitung von Tomomi Nishimoto begleitete Heilige Messe im Petersdom. Beim Abendessen in einer beliebten Trattoria lassen Sie den Tag gemütlich ausklingen.

2. Tag: Papstsegen, Ausflug „Scarpinata Romana und das Pantheon" sowie Konzert in der Päpstlichen Basilika San Paolo Fuori le Mura
Am Vormittag nehmen Sie am sonntäglichen Papstsegen auf dem Petersplatz teil (bei Papstanwesenheit). Im Anschluss erwartet Sie eine „Scarpinata Romana», ein ausgiebiger Spaziergang durch Rom. Ausgehend von der Engelsbrücke führt Sie Ihr Rundgang zum Pantheon. Das Gebäude aus dem zweiten Jahrhundert wird seit 609 als katholische Kirche genutzt. Nach der ausführlichen Besichtigung besuchen Sie die Basilika Santa Maria sopra Minerva mit ihren Kunstwerken von Michelangelo und Bernini. Zum Abschluss des Rundgangs gelangen Sie erneut zum Campo de'Fiori und genießen den Blick auf den Renaissance-Stadtpalast Palazzo Spada und den Palazzo Farnese. Nach dem gemeinsamen Abendessen genießen Sie in der Basilika San Giovanni in Laterano Giuseppe Verdis „Messa da Requiem", dargeboten vom Illuminart Philharmonic Orchester und Illuminart Chor unter der Leitung von Tomomi Nishimoto.

3. Tag: Ausflug „Künstlerisches und Antikes Rom" (fakultativ) sowie Konzert mit Russischer Kirchenmusik (inklusive)
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wenn Sie möchten, widmen Sie sich zunächst einem kulturellen Schatz Roms. Die Villa Borghese mit ihrer Galleria und dem Park ist einen Besuch wert. Von einem Kardinal der Familie ins Leben gerufen, zählt die Kunstsammlung der Borghese zu den wertvollsten der Welt. Nachdem Sie Gemälde von Rubens und da Vinci sowie Skulpturen von Bernini und Canova gesehen haben, lassen Sie sich vom herrlichen Park in den Bann ziehen. Im Anschluss begeben Sie sich in das antike Rom. Das Forum Romanum wurde ab dem sechsten Jahrhundert vor Christus trocken gelegt und bebaut. Der Platz war einst der Mittelpunkt des politischen, kulturellen, wirtschaftlichen und religiösen Lebens der antiken Stadt. Ausgehend vom Konstantinsbogen und entlang der Tempel- und Palastanlagen erreichen Sie den Kapitolinischen Hügel. Freuen Sie sich auch auf die Besichtigung des im Jahr 80 eröffneten Kolosseums. Der größte geschlossene Bau der römischen Antike zählt zu den wichtigsten Wahrzeichen der italienischen Hauptstadt.Um 21 Uhr erwarten Sie der Chor der Staatlichen Kapelle St. Petersburg mit russischer Kirchenmusik in der Päpstlichen Basilika Santa Maria Maggiore, unter der Leitung von Vladislav Chermushenko – freuen Sie sich auf dieses besondere Konzert.

4. Tag: Ausflug „Volkstümliches Trastevere und das Kulinarische Rom" sowie Konzert der Virtuosen der Wiener Philharmoniker
Nach dem Frühstück entdecken Sie beim Rundgang das volkstümlichste Viertel Roms. Lassen Sie sich vom Charme Trasteveres mit seinen mittelalterlich verwinkelten Straßen in den Bann ziehen, bevor Sie auf dem traditionellen Markt Käse verkosten. Am Nachmittag erwartet Sie eine von einem Imbiss begleitete Weinprobe in einer Enoteca. Während Sie die Weine verkosten, erfahren Sie Wissenswertes über Kelterung, Sorte und Prädikat. Am heutigen Abend erleben Sie um 21 Uhr die Virtuosen der Wiener Philharmoniker in der Basilika Sankt Paul vor den Mauern.

5. Tag: Ausflüge: „Roms Altstadt und die Basilika Sankt Paul vor den Mauern" sowie „Die Trajansmärkte, das einstige Ghetto der Stadt und der Camp de' Fiori" und Konzert in der Päpstlichen Basilika di San Giovanni in Laterano
Nach dem Frühstück widmen Sie sich beim Rundgang der Altstadt. Freuen Sie sich auf die Spanische Treppe, die Piazza Navona mit Berninis Vierströmebrunnen, die Fassade des Pantheons sowie die Fontana di Trevi, den größten Brunnen Roms. Im Anschluss lernen Sie eine der vier Papstbasiliken der Stadt kennen. Überlieferungen zufolge befindet sich Sankt Paul vor den Mauern über der Grabstätte des Apostels Paulus. Bereits 386 wurde die kleine Urkirche erheblich vergrößert Die Basilika in ihrer heutigen Form entstand im 19. Jahrhundert nach dem Vorbild der alten Kirche. Anschließend machen Sie sich auf den Weg zu den Trajansmärkten am Trajansforum, dem prachtvollsten der Kaiserforen. Die halbkreisförmigen, im zweiten Jahrhundert errichteten Trajansmärkte beherbergen heute ein Museum. Nach der Besichtigung der beeindruckenden Anlage besuchen Sie das einstige Ghetto Roms. Um 1555 wurde nördlich des Tibers ein Bereich für die in der Stadt lebenden Juden eingerichtet. Rund um die Piazza Mattei entwickelte sich eine florierende Marktkultur. Das Ghetto bestand bis 1870, die 1904 fertiggestellte Große Synagoge galt als Symbol für die vom Ghetto befreite, römisch-jüdische Gemeinde. Bis heute ist das Gebäude der architektonische Mittelpunkt des Viertels. Zum Abschluss besuchen Sie den Campo de' Fiori, auf den 1869 der damalige Blumenmarkt verlegt wurde. Heute findet auf dem Platz einer der bedeutendsten Märkte Roms statt. Zum Abschluss der Reise erleben Sie in der Basilika San Giovanni in Laterano Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie, dargeboten vom Wiener Singverein und der Philharmonie der Nationen unter Leitung von Justus Frantz – genießen Sie diesen besonderen Höhepunkt Ihrer Musikreise.

6. Tag: Rückreise nach Düsseldorf
Sie werden zum Flughafen Rom gebracht und treten den Rückflug nach Düsseldorf an.

 

Veranstalter: Mondial Tours MT SA

  • Flüge ab/bis Düsseldorf nach Rom (Umsteigeverbindung möglich)
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im zentrumsnah gelegenen ****Hotel in Rom
  • 2 Abendessen in ausgewählten Restaurants (am 1. und 2. Tag)
  • 1 Weinprobe mit Imbiss in einer Enoteca (am 4. Tag)
  • Heilige Messe im Petersdom
  • 5 Konzerte im Petersdom, in der Basilika Santa Maria Maggiore, San Paolo fuori le Mura und San Giovanni in Laterano laut Programm, inklusive Karten für reservierte Sitzplätze (Wert rund 400,- Euro, die Karten für die Konzerte der Musica Sacra sind nicht im öffentlichen Verkauf erhältlich)
  • Teilnahme am sonntäglichen Papstsegen auf dem Petersplatz (Papstanwesenheit vorausgesetzt)
  • Ausflug „Scarpinata Romana und das Pantheon"
  • Ausflug „Volkstümliches Trastevere und das kulinarische Rom", inklusive Käseverkostung
  • Ausflug „Roms Altstadt und die Basilika Sankt Paul vor den Mauern"
  • Ausflug „Die Trajansmärkte, das einstige Ghetto der Stadt und der Campo de‘ Fiori"
  • Qualifizierte, deutschsprechende römische Stadtführer
  • Ausführliche Reiseunterlagen

 

Unterkünfte laut Ausschreibung

  • Pro Person im DZ (Preis ab)
    1680 €
  • pro Person im EZ (Preis ab)
    1930 €

Fakultativ

  • Ausflug: Künstlerisches & Antikes Rom inkl. Eintritt
    130 €

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Mindestteilnehmerzahl fakultativer Ausflug: 15 Personen

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass sich die Programmpunkte, insbesondere im Hinblick auf die Konzertveranstaltungen, auch noch sehr kurzfristig ändern können. Leider hat der Veranstalter darauf keinen Einfluss.