DERPART - Reisebüro Droste
Gruppenreisen: +49 (0)211-8605130
DERPART Reisebüro: +49 (0)211-8605100
Reisesuche öffnen
 

Potsdam & Berliner Waldbühne (auf Anfrage) - 5 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
22.06.2022 - 26.06.2022
Preis:
ab 1425 € pro Person

Potsdam gilt als eine der schönsten Städte Deutschlands. In den vergangenen 300 Jahren wandelte sich die Garnisonstadt zu einer der prächtigsten Residenzstädte Europas und ist vor allem wegen ihrer Schlösser weltberühmt. Verbinden Sie Ihre Potsdam-Reise mit einem Konzerthighlight. Das Abschlusskonzert der Berliner Philharmoniker in der Berliner Waldbühne ist das musikalische Sommerereignis in der Region – und meist sofort ausverkauft. Sie wohnen direkt in der Potsdamer Innenstadt am Holländischen Viertel. Das NH Potsdam ist ein wunderschönes Gebäude mit einer Fassade aus dem frühen 19. Jahrhundert. Die wichtigen Sehenswürdigkeiten, sind zu Fuß schnell zu erreichen.

1. Tag: Anreise, Kaffeetafel & Holländisches Viertel
Nach Ihrer Bahnanreise (1. Klasse) werden Sie im Bahnhof Berlin-Spandau von Ihrer Gästeführerin begrüßt, die Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Gemeinsam fahren Sie nach Potsdam und beziehen Ihre Zimmer im NH Hotel. Bei Kaffee und Kuchen erhalten Sie erste Informationen zu Ihrer Reise und lassen sich auf die kommenden Tage einstimmen. Im Anschluss begeben Sie sich auf einen Spaziergang durch das Holländische Viertel. Das Viertel ist das einzige in dieser Größe und Art erhaltene außerhalb der Niederlande. Die 134 roten Backsteinbauten mit ihren Giebeln und Traufen sowie bunten Fensterläden, das Kopfsteinpflaster, die Antiquitäten- und anderen Läden sowie die urigen Kneipen und kleinen Cafés ziehen sowohl Einheimische als auch Touristen an. Erbaut wurde das Viertel im 18. Jahrhundert im Auftrag Friedrich Wilhelm I., der damit Holländer nach Potsdam locken wollte. Der Hauptmann von Köpenick kaufte übrigens seine Uniform in einem der Antiquitätenläden des Holländischen Viertels. Der Rundgang endet in einem Potsdamer Fischrestaurant, welches regionale Küche aus nachhaltiger Fischerei anbietet und sich in den Räumen einer ehemaligen preußischen Schankwirtschaft befindet.

2. Tag: Stadtrundfahrt, Krongut Bornstedt & Neues Palais
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Rundfahrt entlang der Sehenswürdigkeiten von Potsdam. Allein 14 Schlösser und Parkanlagen gestalten das Stadtbild. Zur Mittagszeit kehren Sie auf einen Imbiss auf dem Krongut Bornstedt ein und machen dort einen kleinen Rundgang. Das Gut ist ein einstiges Anwesen der preußischen Königsfamilie in Potsdam-Bornstedt. Es gehört zum Ensemble der weltbekannten Schlösser und Gärten von Sanssouci und liegt wunderschön am Bornstedter See. Ein kleiner Rundgang führt Sie auch über den Friedhof, der wie ein aufgeschlagenes Buch preußischer Geschichte ist. Im wildromantischen Friedhofsgarten finden sich bekannte Namen auf den Gräbern und zwischen riesigen Eichen, alten Eiben und verholztem alten Efeu, findet sich ein Ort, den schon Theodor Fontane als Paradies empfunden hat. Im Anschluss besuchen Sie am Nachmittag gemeinsam das Neue Palais. Schloss Sanssouci ist sicherlich das bekannteste Gebäude in Potsdam, aber eines der wichtigsten, größten und reizvollsten Schlösser ist das Neue Palais, ebenfalls mitten im Garten von Sanssouci. Das beeindruckende Schloss Friedrichs des Großen, zwischen 1763 und 1769 in der Rekordbauzeit von nur sieben Jahren errichtet, zählt Dank seiner raffinierten und kostbaren – und vor allem: zu großen Teilen originalen – Ausstattung zu den bedeutendsten Schlossbauten Europas und ist Friedrichs prächtigster Schlossbau. In seinem Inneren erwarten Sie beeindruckende Festsäle, großartige Galerien und fürstlich ausgestattete Appartements sowie im Südflügel das barocke Schlosstheater. Seit kurzem ist auch der prachtvolle Marmorsaal wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Kleine Details sind überall liebevoll arrangiert und geben dem Ort einen französischen Flair.

3. Tag: Barberini, 7-Seen-Rundfahrt & Nikolskoe
Der Vormittag steht für eigene Potsdam-Besichtigungen und einen ausgiebigen Einkaufsbummel durch die kleinen inhabergeführten Geschäfte zur Verfügung. Mittags besuchen Sie dann wieder gemeinsam das Palais Barberini am Alten Markt. Der Alte Markt war einst das Herzstück der preußischen Residenz. Über 250 Jahre ist es her, dass Friedrich II. das Palais Barberini nach dem Vorbild eines römischen Palastes erbauen ließ. Im Krieg wurde der Palast zerbombt und feierte 2017 seine Wiederauferstehung. Die New York Times lobte die Eröffnung als „Die Museumseröffnung des Jahres“. Das Privatmuseum zeigt nun spektakuläre Werke klassischer Moderne und zeitgenössische Kunst. Wandeln Sie durch das Museum und entdecken die neue Sonderausstellung „Internationale Abstraktion nach 1945“. Die Ausstellung untersucht das kreative Wechselspiel zwischen Abstraktem Expressionismus und informeller Malerei im transatlantischen Austausch und Dialog von Mitte der 1940er Jahre bis zum Ende des Kalten Kriegs. Im Anschluss geht es über die berühmte Glienicker Brücke in Richtung Berlin. Hier begehen Sie ein Schiff und machen eine große sommerliche Rundfahrt über die südwestlichen Havelseen. Die Fahrt gehört zu den beliebtesten Schifffahrten der Region. Zwischen all den Naturschönheiten lassen sich überall kleine Perlen an den Ufern entdecken, viele schmucke Villen und Highlights wie zum Beispiel das Schloss Babelsberg, die Sacrower Heilandskirche, sowie das Strandbad Wannsee. Danach kehren Sie im historischen Wirtshaus Nikolskoe ein. Die romantische Blockhütte liegt in einer kleinen Bucht direkt an der Havel, mit einem unvergleichlichen Blick auf das andere Ufer mit der Heilandskirche und dem Schloss Sacrow.

4. Tag: Stadtrundfahrt Berlin & Konzert
Mittags werden Sie wieder von Ihrer Gästeführerin abgeholt und brechen mit dem Bus in Richtung Berlin auf. Schon auf dem Weg erfahren Sie Interessantes und entdecken die ersten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Die Stadtrundfahrt führt Sie durch Ost- und Westberlin. Kaum eine Hauptstadt hat eine so dramatische Geschichte hinter sich wie Berlin. Im Krieg stark zerstört, geteilt, abgeschnitten von der Außenwelt und nun wieder lebendige Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Nach einem frühen Abendessen bei einem gemütlichen Italiener geht es direkt zur Berliner Waldbühne. Sie gehört zu den schönsten Freilichtbühnen Europas und wird seit 1962 vor allem für Konzerte genutzt. Die Waldbühne genießt aufgrund ihrer sehr guten Akustik und einmaligen Atmosphäre auch bei nationalen und internationalen Künstlern einen guten Ruf. So ist es nicht verwunderlich, dass auch die Berliner Philharmoniker hier jeden Sommer ihren legendären Auftritt zum Abschluss der Konzertsaison durchführen. Auch in diesem Jahr werden die weltberühmten Berliner Philharmoniker unter der der Leitung von Kirill Petrenko die „Berliner Luft“ wieder zum Klingen bringen, wenn das Lied traditionell zum Abschied mit allen Besuchern zelebriert wird. Auch der Starpianist Daniil Trifonov ist der perfekte Interpret, um gleichermaßen die vehemente Virtuosität und die zerbrechliche Zartheit russischer Musik hörbar zu machen.

5. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer nach Berlin und gemeinsame Bahnfahrt (1. Klasse) nach Düsseldorf.

 

Veranstalter: Droste Reisen GmbH | Berliner Allee 38 | 40212 Düsseldorf

  • Bahnfahrt (1. Klasse) ab/bis Düsseldorf nach Berlin
  • Transfer Berlin – Potsdam – Berlin
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück im ****NH Potsdam
  • 4 x Abendessen ausgewählten Restaurants
  • Kaffee/Kuchentafel im Hotel
  • Spaziergang durch das Holländische Viertel
  • Stadtrundfahrt Potsdam mit Mittagsimbiss und Rundgang im Krongut Bornstedt mit Friedhof
  • Führung im Schloss Neues Palais
  • Führung im Palais Barberini zur Sonderausstellung „Internationale Abstraktion nach 1945"
  • 7-Seen-Schifffahrt
  • Stadtrundfahrt Berlin
  • Konzertkarte für das Abschlusskonzert der Berliner Philharmoniker in der Waldbühne, PK2 in Block B mit Platzreservierung
  • DROSTE-Reisebegleitung ab/bis Düsseldorf

      

 

****Hotel NH Potsdam

Details
  • pro Person im DZ
    1425 €
  • Pro Person im EZ
    1425 €

****Hotel NH Potsdam

© nh-hotels.de© nh-hotels.de© nh-hotels.de

Das moderne ****Hotel NH Potsdam ist das ehemalige Palais Brühl aus Zeiten von Friedrich des Großen gepaart mit einem Neubau aus 1996. Das unter Denkmalschutz stehende Haus liegt mitten im Herzen von Potsdam im holländischen Viertel. Viele Restaurants und Bars, aber auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß schnell zu erreichen. Das Hotel verfügt über 143 elegante Gästezimmer mit TV, Minibar und kostenfreiem WLAN. Sie sind ruhig, komfortabel und überzeugen durch eine einladende Farbgestaltung in Sand und Preußischblau. Das Restaurant mit raumhohen Fenstern bietet eine große Sommerterrasse. Zudem gibt es eine Bar und eine Sauna mit Erholungsbereich und Dachterrasse. Zusätzlich wird ein Fahrradverleih angeboten.

  • Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
  • Programm- und Zeitenänderungen vorbehalten