DERPART - Reisebüro Droste
Gruppenreisen: +49 (0)211-8605130
DERPART Reisebüro: +49 (0)211-8605100
Reisesuche öffnen
 

Von Parador zu Parador auf dem Silberweg - 8 Tage

© malajscy – Fotolia
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 2395 € pro Person

Die historische Via de la Plata, der Silberweg, war in der Römerzeit nach der Via Augusta die zweitwichtigste Handelsstraße der Iberischen Halbinsel. Folgen Sie dieser Route durch das kulturelle Zentrum Spaniens von Zamora in Kastilien bis hinab nach Sevilla in Andalusien. Sie übernachten in stilvollen Paradores in ehemaligen Klöstern und Palästen.

1. Tag: Anreise
Vormittags Flug von Frankfurt nach Madrid. Begrüßung und Fahrt zur ersten Station auf dem Silberweg. Sie übernachten in der hübschen Altstadt von Zamora in einem Palast, der auf einer ehemaligen arabischen Festung erbaut wurde.

2. Tag: Salamanca
Salamanca (UNESCO-Weltkulturerbe) ist beeindruckend: Die Universität, zwei Kathedralen und unzählige Paläste sind Traumkulisse für Lehre, Forschung und Fiesta. Bei Baños de Montemayor flanieren Sie über ein Stück originale Römerstraße und in Plasencia, wo Störche ihre Nester in den Nischen alter Paläste und Kathedralen bauen, beziehen Sie Ihr „Nest“ für die nächsten zwei Nächte: den Parador im mittelalterlichen Konvent.

3. Tag: Yuste & Nationalpark Monfragüe
Im Kloster Yuste, Alterssitz von Karl V., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und König von Spanien, erfahren Sie einiges über den mächtigsten Mann der Erde. Im Anschluss unternehmen Sie einen Ausflug in das Biosphärenreservat des Nationalparks von Monfragüe. Die herrliche mediterrane Hügellandschaft ist umgeben von Bergen mit Steineichenwäldern und mediterranem Wald, Felsformationen und Bächen. Nach einem Picknick erkunden Sie auf einer kurzen Wanderung die vielseitige Fauna und Flora.

4. Tag: Cáceres
Die von maurischen Stadtmauern umgebene Altstadt von Cáceres, welche zum Weltkulturerbe erklärt wurde, zählt mehr als zehn Türme. Ihr Stadtbild ist geprägt von mittelalterlichen Festungshäusern, Renaissancepalästen und gepflasterten Gassen. Das Tagesziel ist Mérida, ehemalige Hauptstadt des römischen Lusitaniens. Der Parador ist ein ehemaliges Kloster, das zeitweise als Krankenhaus, Psychiatrie und Gefängnis genutzt wurde.

5. Tag: Mérida
Mérida ist ein lebendig gestaltetes Römermuseum (UNESCO-Weltkulturerbe). Fantasie, Technik und jede Menge Geduld brauchten römische Mosaikkünstler, um Stein für Stein ein Kunstwerk zusammenzufügen. Sie treffen eine Restauratorin in ihrer Werkstatt und schauen zu, wie sie Mosaiken im Römerstil gestaltet.

6. Tag: Zafra | Itálica | Carmona
Auf dem Weg nach Süden machen wir in der Stadt Zafra Halt. Wir bummeln über die Plaza Chica und Plaza Grande und bewundern im Kloster Santa María del Valle das Alabastergrabmal des Erbauers. Weiter geht es nach Santiponce zur antiken römischen Siedlung von Itálica. Der Ortskern des heutigen Santiponce verbirgt große Teile der prähadrianischen Stadt, das unter Hadrian angelegte Viertel ist hingegen weitgehend erhalten. Beeindruckend ist das riesige Amphitheater, das mit einer Länge von 160 m und einem Fassungsvermögen von 25000 Zuschauern das drittgrößte römische Amphitheater ist. Wunderschöne Mosaikfußböden bestaunen Sie bei einem Spaziergang durch die ehemaligen Straßen. Am Nachmittag erreichen wir unseren Parador in Carmona, der in einer beeindruckenden maurischen Festung untergebracht ist.

7. Tag: Sevilla
Eine Stadt als Opernkulisse: Don Giovanni und der Barbier von Sevilla streiften hier durch die Gassen und wo heute studiert wird, drehte Carmen einst Zigarren und betörte ihre Verehrer. Wir folgen unserem Reiseleiter in den Alcázar (UNESCO-Welterbe) - maurische Wohnkultur für christliche Herrscher mit zauberhaften Gärten. Weiter in die Kathedrale, ein Bau der Superlative: größter Altar und größte Kirche Spaniens (UNESCO-Welterbe). Von der Giralda, dem ehemaligen Minarett der maurischen Moschee und heutigem Turm der Kathedrale, genießen wir anschließend den Blick über die Dächer der Stadt. Der Nachmittag gehört Ihnen - finden Sie den schönsten Hinterhof im Altstadtviertel Santa Cruz, oder stöbern Sie auf der Einkaufsmeile Calle Sierpes durch die unzähligen Boutiquen. Am frühen Abend Rückkehr nach Carmona, wo wir ein letztes Mal im Parador die spanische Küche genießen.

8. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von Sevilla und Rückflug nach Frankfurt.

 

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH | Riesstr. 25 | 80992 München

  • Flüge ab/bis Frankfurt nach Madrid und zurück von Sevilla
  • Rail&Fly (1.Klasse) ab/bis Heimatbahnhof
  • Ausflüge und Rundreise im landesüblichen, klimatisierten Reisebus
  • 7 Übernachtungen mit Halbpension in sehr guten ****Paradores
  • Tischgetränke bei allen Abendessen
  • Begrüßungsgetränk in den Paradores
  • 1× Mittags-Picknick
  • Treffen mit einer Restauratorin in Mérida
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder lt. Programm
  • Örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • Ausführliche Reiseunterlagen

Unterkünfte laut Ausschreibung

  • pro Person im DZ
    2395 €
  • Pro Person im EZ
    2690 €

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Höchstteilnehmerzahl: 22 Personen

Reisepapiere und Impfungen: Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Teilnahmevoraussetzung in Zeiten von Corona: Nachweis eines vollständigen Impfschutzes oder einer Genesung.

Ort
Hotel Nächte Landeskategorie
Zamora Parador 1 ****
Plasencia Parador 2 ****
Mérida Parador 2 ****
Carmona Parador 2 ****