DERPART - Reisebüro Droste
Gruppenreisen: +49 (0)211-8605130
DERPART Reisebüro: +49 (0)211-8605100
Reisesuche öffnen
 

Mailand & die Scala - 3 Tage

Musikreisen Städtereisen RP Leserreisen Europa
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
30.10.2017 - 01.11.2017
Preis:
ab 1095 € pro Person

Mailand vereint Kunst, Architektur, Geschichte und internationales Flair. Dabei ist die lombardische Regionshauptstadt nicht nur ein internationaler Finanzplatz, sondern auch die führende Medien- und Modemetropole des Landes. Neben eleganten Boutiquen begeistert Italiens zweitgrößte Stadt mit ihren berühmten Sehendwürdigkeiten wie dem Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die berühmte Galleria Vittorio Emanuele II. und natürlich die Mailänder Scala.

 1. TAG· MONTAG, 30. OKTOBER 2017 
ANREISE NACH MAILAND SOWIE AUSFLUG «WELTBERÜHMTE SEHENSWÜRDIGKEITEN IN DER LOMBARDISCHEN METROPOLE»

Sie fliegen von Düsseldorf nach Mailand, wo Sie von Ihrer Rei­seleitung in Empfang genommen werden. Nach der Begrüßung fahren Sie zu Ihrem 4-Sterne-Hotel im Herzen der lombardischen Metropole. Im Anschluss begegnen Sie bei einem kleinen Rundgang einigen der bedeutendsten Sehens­würdigkeiten Mailands. Freuen Sie sich auf den bekannten Duo­mo di Santa Maria Nascente. Im 14. Jahrhundert in gotischen Formen begonnen, wurde der Marmorbau 1572 in noch unvoll­ständigem Zustand geweiht und bekam schließlich unter Napo­leon die im Jahr 1813 vollendete Fassade. Im Norden des Dom­platzes befindet sich der Triumphbogen der Galleria Vittorio Emanuele II. Die im 19. Jahrhundert errichtete Einkaufspassage mit ihren eleganten Geschäften verbindet die Piazza del Duo­mo mit der Piazza della Scala. Vom wunderschönen Teatro alla Scala gelangen Sie zur geschichtsträchtigen Piazza dei Mercanti, an welcher sich der Palazzo della Ragione erstreckt. Das oftmals «Broletto» genannte, im Mittelalter errichtete Gebäude wurde einst als Rathaus genutzt. Zum Abschluss des Rundgangs errei­chen Sie über die Via Dante das Castello Sforzesco an der Piazza Castello. Der Ursprung des imposanten Kastells geht in das Jahr 1450 zurück, als dieses unter Francesco 1. Sforza an der Stelle einer 1447 zerstörten Burg errichtet wurde.  Die Zeit bis zum gemeinsamen Abendessen gestalten Sie nach Ihren Vorstellungen - so können Sie die Boutiquen um den Dom besuchen, die Galleria entdecken oder einen Campari in der be­kannten, innerhalb der Passage gelegenen Bar «Camparino» ge­nießen (fakultativ). Beim Abendessen im ausgewählten Restau­rant lassen Sie schließlich den Tag gemütlich ausklingen.

2. TAG· DIENSTAG, 31. OKTOBER 2017
AUSFLUG «DIE NAVIGLI, DER DOM UND DAS MUSEO TEATRALE ALLA SCALA» (FAKULTATIV) SOWIE «VERDIS MEISTERWERK NABUCCO IN DER MAILÄNDER SCALA» (INKLUSIVE)

Der heutige Tag steht Ihnen in Mailand für eigene Unterneh­mungen zur freien Verfügung. Entdecken Sie die Stadt auf ei­gene Faust oder widmen Sie sich den umfangreichen Einkaufs­möglichkeiten der führenden Modemetropole Italiens.
Wenn Sie möchten, lernen Sie nach dem Frühstück beim Rundgang zunächst die Navigli kennen. Die typischen Kanäle in und um Mailand trugen von der Antike bis in das 20. Jahrhundert zum Wohlstand der Regionshauptstadt bei. Sie entdecken den im 12. und 13. Jahrhundert errichteten Naviglio Grande, den äl­testen Kanal der lombardischen Metropole. Der über fünfzig Kilometer lange Kanal, der Mailand mit dem Lago Maggiore verbindet, war einst ein bedeutender Transportweg. Güter wie Kohle oder der Marmor für den Bau des Mailänder Doms wur­den auf dem Naviglio Grande transportiert. Entlang des Kanals gelangen Sie zum alten Hafenbecken Darsena, in dem der Na­viglio Grande mit dem Naviglio Pavese zusammenfließt. Der ab dem 14. Jahrhundert erbaute und 1805 unter Napoleon Bona­parte vollendete Kanal verbindet Mailand in Richtung Süden über den Ticino mit dem Po. Lassen Sie sich von der lebhaften Atmosphäre an den Navigli mit ihren Bars und Restaurants, den Galerien und Handwerksbetrieben begeistern. Im Anschluss an das Mittagessen widmen Sie sich dem beein­druckenden Dom. Der fünfschiffige, bis zu 68 Meter hohe In­nenraum wird von farbenprächtigen Glasfenstern beherrscht. Neben den großformatigen Fenstern entdecken Sie den 1584 begonnenen und im frühen 20. Jahrhundert vollendeten Mar­morfußboden aus hellen und dunklen Steinen sowie die Schät­ze des Doms. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, zu Fuß oder mit dem Aufzug die einzigartigen Domterrassen zu besuchen (jeweils fakultativ, vor Ort zu bezahlen). Umgeben von zahllo­sen verzierten Spitzen genießen Sie den Blick über Mailand.
Zum Abschluss machen Sie sich auf den Weg zum Museo Teatrale alla Scala. Das Museum, welches zu den bedeutends­ten Mailands zählt, zeigt neben der Entstehung, Geschichte und Entwicklung des berühmten Teatro alla Scala wertvolle Theatergegenstände, Gemälde, Büsten sowie eine Sammlung von Dokumenten und Instrumenten aus dem Schaffen Giusep­pe Verdis. Zu den wichtigsten Ausstellungsstücken des Muse­ums zählen neben handgeschriebenen Noten auch Verdis im 17. Jahrhundert in Neapel erbautes Spinett sowie der mit Ju­welen besetzte Taktstock, welcher dem bekannten Komponis­ten nach dem großen Erfolg seiner Oper «Aida» überreicht wurde. Schließlich kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück.

Am Abend erwartet Sie der Höhepunkt Ihrer Reise. Freuen Sie sich auf die Oper «Nabucco» im Teatro alla Scala - kurz «La Scala». Das Opernhaus wurde als Nachfolgebau des 1776 abgebrannten Teatro Regio Ducale errichtet und 1778 er­öffnet. Im Jahr 1841 komponiert, wurde «Nabucco» im März 1842 in der Scala uraufgeführt. Mit der Geschichte aus dem alten Testament gelang es Giuseppe Verdi - für den «Nabucco» der Durchbruch als Opernkomponist bedeutete - verschiedene Gesellschaftsschichten anzusprechen. Die Einnahme Jerusalems durch den babylonischen König Nabucco, des biblischen Nebu­kadnezar II., führt zu zahlreichen überstürzenden Ereignissen. Der Gefangenenchor «Va, pensiero, sull'ali dorate» - eines der bekanntesten Stücke der Operngeschichte - steht für die Befrei­ung eines unterdrückten Volkes und wird von vielen Italienern bis heute als «zweite Nationalhymne» angesehen. Verdis Meis­terwerk «Nabucco» vereint große Gefühle wie Liebe, Eifersucht, Hass und Wahnsinn mit beeindruckender Genauigkeit und mit­reißender musikalischer Kraft - genießen Sie dieses einzigartige Musikerlebnis im besonderen Ambiente der Mailänder Scala.

3. TAG · MITTWOCH, 01. NOVEMBER 2017 RÜCKREISE NACH DÜSSELDORF
Sie werden zum Flughafen Mailand gebracht und treten den Rückflug nach Düsseldorf an.


 

 

 

 

  • Flug von Düsseldorf nach Mailand und zurück (Umsteigeverbindung möglich)
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen
  • 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im zentral gelegenen 4-Sterne-Hotel «Sina de la Ville» in Mai­land (Landeskategorie)
  • 1 Abendessen im ausgewählten Restaurant (am 1. Tag)
  • Ausflug «Die weltberühmten Sehenswürdigkeiten der lombardischen Metropole»
  • «Verdis Meisterwerk Nabucco in der Mailän­der Scala», inklusive Karten für die Opernaufführung (Logenplätze Kategorie 2 bis 5, Loge 2. oder 3. Reihe)
  • Qualifizierte, deutschsprechende Reiseleitung
  • Ausführliche Reiseunterlagen

Übernachtungen im **** Hotel

  • Pro Person im Doppelzimmer
    1095 €

Fakultativ

  • EZ-Zuschlag
    250 €
  • Ausflug «Die Navigli, der Dom und das Museo Teatrale alla Scala»
    75 €
  • Aufpreis für Opernkarten der Kategorie 1
    100 €

Ihr Hotel: «Sina de la Ville» **** in Mailand
Das 4-Sterne-Hotel empfängt Sie in Mailands histori­schem Stadtzentrum ganz in der Nähe des berühmten Doms und des Teatro alla Scala. Im eleganten Restau­rant «L'Opera» werden mediterrane Gerichte serviert. Auch die Bar lädt zum gemütlichen Verweilen ein. Zu­dem verfügt das Hotel über eine Dachterrasse sowie einen Wellnessbereich mit Sauna, Türkischem Bad, Fit­nessraum sowie verschiedenen Anwendungen. Die kli­matisierten Zimmer sind mit Sat-TV, Telefon, Minibar, Safe, Internetzugang sowie einem Badezimmer mit Dusche/Wanne, WC und Haartrockner ausgestattet.

  • Eine eventuelle Kurtaxe ist vor Ort zu bezahlen.
  • Hinweis: Die Sehenswürdigkeiten des Ausfluges «Die weltberühmten Sehenswürdigkeiten der lombar­dischen Metropole» werden von außen besichtigt.